Beiträge für das Schlagwort "Berlin"

Bild von hapukapsas

Was verbindet hapukapsas mit dem 9. November 1989 - dem Tag der Maueröffnung?

Auf dem Weg zur Schule sah ich Trabis auf dem Kudamm und fragte mich: War da nicht was im Radio? - fürs Besuchebekommen, das erleichterte Besuchen Ostberlins (das ich aber auch schon kannte) und Mauerspechten war dann in den Weihnachtsferien mehr Zeit.

Bild von Chrismoes

Wie erlebt Chrismoes momentan die deutsche Einheit?

Schlagworte: 

auf persönlicher Ebene: ich arbeite für eine brandenburger Region, einige "innerdeutsche" Freundschaften haben sich entwickelt. In vielen Gesprächen ist die eigene Sozialisation und das Erlebte ein vielschichtiges Thema. Nach zwanzig Jahren ist es für mich immer noch erhebendes Gefühl nicht mehr auf dem Mauerweg um Mitte herumzufahren, sondern geradeaus von der Reinickendorfer Str zum Meringdamm zu fahren. Eine Tochter wohnt in Kaulsdorf mit ihrem (Ossi)Freund zusammen, die andere studiert in Cottbus - beide können sich nur wenig an die Situation im getrennten Berlin erinnern, ist also Geschichte in der eigenen Wahrnehmung. Trotzdem ist es Thema, da die Familiensituation als anders empfunden und bestimmte Reaktionen nicht nachvollziehbar sind.

Bild von Moderation Thiele

Verlauf der Berliner Mauer

Foto hochgeladen von:
Beschreibung: 
Die Berliner Mauer ist das bedeutendste Symbol des bis 1989 geteilten Deutschland. In den vergangenen zehn Jahren wurden dennoch Stück für Stück die Mauer abgetragen und in die ganze Welt verkauft. Deshalb wird es immer schwieriger, den alten Verlauf der Mauer zu finden. Um den einstigen Mauerverlauf im Stadtbild wieder sichtbar zu machen, wurden insbesondere im Innenstadtbereich an mehreren Stellen ungefähr acht Kilometer des Grenzmauerverlaufs durch eine Doppelreihe Pflastersteine markiert.
Bild von Freya Scheffler-Kayser

Wie erlebt Freya Scheffler-Kayser momentan die deutsche Einheit?

Auf Grund meiner Tätigkeit habe ich viel mit Forschern und Industriellen aus den neuen Bundesländern zu tun. Sie sind sehr kompetent und es ist schade, dass immernoch die Trennung zwischen alten neuen neuen Bundesländern in vielen Köpfen ist. - Renovierte Altstädte und Gebäude. wie in Dresden, Potsdam, Altenburg; Weimar mit Goethe und Schiller; Berlin ist Hauptstadt;

Bild von mchrist

Was verbindet mchrist mit dem 9. November 1989 - dem Tag der Maueröffnung?

Mit dem Mauerfall verbinde ich größte Dankbarkeit, dass ich in dieser spannenden und euphorischen Zeit leben durfte. Ich erinnere mich noch genau, dass in dieser Zeit viele DDR-Bürger kurz vor dem Mauerfall über Ungarn und Botschaften ausgewandert waren (ich selbst war in der Prager Botschaft). Als mein Onkel dann am 9.11 nachts um drei in unserer Westberliner Wohnung zu Besuch kam (ich selbst hatte von den Ereignissen nichts mitbekommen), habe ich erst gedacht, er wäre auch auf diese Art und Weise ausgereist. Was dann folgte waren Monate der Euphorie die wirklich historisch waren. Der Euphorie folgte naturgemäß bald Ernüchterung, aber meiner festen Überzeugung nach überwiegen die Vorteile der Einheit bei weitem einige Nachteile (leider gibt es auch in meiner Familie einige 'Wendeverlierer'. Die Nachwendezeit war in Berlin etwas ganz besonderes, West-Berliner konnten Ost-Berlin erkunden und umgekehrt. Insbesondere Ost-Berlin war ein riesiges Entdeckungsfeld.

Bild von Moderation Riedel

Molecule Man als Zeichen des friedlichen Aufeinanderzugehens

Foto hochgeladen von:
Beschreibung: 
Diese 30 Meter hohen Figuren des amerikanischen Künstlers Jonathan Borofsky sollen das friedliche Aufeinanderzugehen an der Schnittstelle der Stadtbezirke Friedrichshain, Kreuzberg und Treptow symbolisieren.
Bild von Moderation Riedel

Deutsche Wiedervereinigung am Brandenburger Tor

Foto hochgeladen von:
Beschreibung: 
Nach der Friedlichen Revolution war ursprünglich der Tag des Mauerfalls – der 9. November – als Nationalfeiertag im Gespräch. Wegen der Datumsgleichheit mit dem Hitler-Ludendorff-Putsch von 1923 sowie der Reichspogromnacht von 1938 erschien dieses Datum jedoch ungeeignet. Deshalb wurde der 3. Oktober ausgewählt, der Tag, an dem die deutsche Einheit vollzogen wurde. Dies ist in Artikel 2 des Einigungsvertrages festgelegt, wodurch der Tag der Deutschen Einheit der einzige gesetzliche Feiertag der Bundesrepublik Deutschland ist, der durch Bundesrecht festgelegt ist. Alle anderen Feiertage sind Ländersache.
Bild von Moderation Thiele

Generationswechsel und Geschichte

Foto hochgeladen von:
Beschreibung: 
Jugendliche bei einer Exkursion über den Potsdamer Platz in Berlin: Für sie ist die Teilung Deutschlands Geschichte. Ein Generationswechsel hat stattgefunden. Die Ereignisse und Erfahrungen des ausgehenden 20. Jahrhundert werden ihnen durch die Erzählungen der Familie, über die Geschichtsbücher, Museen und Schulen weitergegeben.
Bild von Moderation Thiele

Ost-West-Begegnungen

Foto hochgeladen von:
Beschreibung: 
Zwei Menschen auf einem U-Bahnhof in Berlin. Sie sind in politisch unterschiedlichen Systemen geboren und aufgewachsen: in Ost- bzw. Westdeutschland. Bei Begegnungen im Alltag entwickeln sich Gespräche, durch das gegenseitige Kennen lernen findet eine Annäherung statt, das Verständnis füreinander wächst.
Bild von Moderation Riedel

Potsdamer Platz

Schlagworte: 
Foto hochgeladen von:
Beschreibung: 
Der Potsdamer Platz galt in den 1920er- und 1930er-Jahren als einer der verkehrsreichsten Plätze Europas. Nach erheblichen Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und der Teilung war das Gebiet jahrelang ein „Niemandsland“ im Grenzgebiet Berlins. Nach dem Fall der Mauer entstand ein völlig neues Wohn-, Arbeits- und Unterhaltungsquartier an der ehemaligen Nahtstelle von Ost und West. Mittlerweile ist der Potsdamer Platz ein neues Berliner Zentrum für Berliner und Touristen.
Inhalt abgleichen