Wie erlebt Grünbeck momentan die deutsche Einheit?

Bild von Grünbeck
Schlagworte: 

So lange die Lebensbedingungen zwischen Ost und West (Löhne/Renten) so unterschiedlich sind, fühlen wir uns als Menschen zweiter Klasse bzw. Kolonie in der BRD.Mich stört, daß durch die Medien die DDR auf Stasi,Mauer,Diktatur getrimmt wird.Nach 20 Jahren sollte die STasi von Tisch, die alten Nazis würden durch Adenauer 1950 salonfähig gemacht und kamen in der BRD in Staatsfunktionen,trotz Milionen vernichteter Menschenleben. Die hatte Millionen Toden hat die "Diktatur/Stasi" nicht auf den Gewissen und wird nach 20 Jahren immer noch geahndet. Dies ist politische Willkür,da braucht sich keiner zu wundern,daß 60% der DDR-Bevölkerung mit der jetzigen Entwicklung unzufrieden ist.40 Jahre DDR hat die Mehrheit der Menschen in der DDR geprägt und diese ist nicht bereit sich Ihre Erfahrungen von einer Minderheit zerreden zu lassen. Die Stasiunterlagen gehören archiviert und sollten nur noch zu wissentschaftlichen Zwecken genutzt werden und nicht zur politischen Unterdrückung von Menschen.Zur Richtigsstellung,ich war nicht bei der Stasi tätig, war 1989 bei der Auflösung aktiv aktiv in Magdeburg tätig und bin froh, diese Art der Überwachung nicht mehr zu haben. Heute geht die Überwachung mit bester Technik ruhiger zu und man bracht keine so große Anzahl an "IM",dies ist aber die andere Seite der gesellschaftlichen Entwicklung.